Frank Niemeyer holt sich Allroundpokal – Auflage – 2019

Nach dem der Allroundwettkampf – Freihand – im Mai diesen Jahres, stellte sich am 20. Juli 2019 auch eine Gruppe von Schützinnen und Schützen Ü 50 den Herausforderungen des Schießmarathons – Auflage – in den Disziplinen Kleinkaliber 50 Meter und 100 M. sowie Luftgewehr 10 M. und Luftpistole 10 M.

Read More

Pascal Rehberg bester Allrounder

120 Wettkampfschüsse – man könnte den Wettbewerb auch „Schießmarathon“ nennen, er heißt aber „All-Round-Pokal“ – und das hat seinen Sinn:
Jedes Jahr Anfang Mai treffen sich besonders ambitionierte Schützen, um diesen Pokal auszuschießen. Zu absolvieren sind dabei 30 Wettkampfschüsse freihand mit dem Kleinkalibergewehr auf 100m Distanz. Anschließend noch einmal Kleinkaliber: Dieses Mal jedoch auf 50m Distanz, dafür als „Standart-Wettkampf“ mit je 10 Schuss im Liegend-, Kniend- und Freihand-Anschlag.
Danach wechselt die Waffe: 30 Schuss Luftgewehr freihand, und noch einmal Waffenwechsel für die letzte Disziplin: 30 Schuss Luftpistole.

Sieger war am Ende Pascal Rehberg. Er erzielte eine Ringzahl von 1047, d.h. jeder der 120 Schüsse war im Durchschnitt eine „8,8“. Auch Markus Niemeyer, mit 1005 Ring der Zweitplatzierte, knackte noch die 1000-Ringe-Marke, Janina Ingelmann als einzige weibliche Teilnehmerin an diesem Mammutwettbewerb belegte mit 987 Ringen den dritten Platz.

Am Ende aber waren alle „geschafft“ und froh, diese Herausforderung bestanden zu haben. Mit einer zünftigen Grillbratwurst wurde sich gestärkt und die Sieger gefeiert.

Bild:
Markus Niemeyer, Pascal Rehberg, Jens Paasche als Schießwart, Janina Ingelmann (v.l.)

Andreas Hinz verteidigt die Wanderplakette beim Anschießen

Bei herrlichem Osterwetter fand das alljährliche „Anschießen“, der offizielle Beginn der Kleinkaliberdisziplinen, beim Schützenklub Algermissen statt. Geschossen werden dabei 10 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 m – Teilerwertung.
Die Teilnehmer erzielten durchweg ansprechende Ergebnisse, 4 von ihnen blieben sogar unter „200-Teiler“, d.h. weniger als 2 mm vom absoluten Mittelpunkt entfernt.
Drittplatzierter war Roman Freiburger (160 Teiler), den zweiten Platz belegte seine Frau Stefanie Freiburger (156 Teiler). Sieger aber war, wie schon im Vorjahr Andreas Hinz mit einem 126 Teiler. Ein so knappes Ergebnis hatte es schon lange nicht mehr gegeben und wurde daher beim Angrillen und Ostereieressen auch noch lebhaft diskutiert.
Weit mehr als nur die Aktiven erfreuten sich dann zum frühen Abend am Abbrennen des Osterfeuers. Auch dies hat eine lange Tradition; den Strauchschnitt, der beim „Frühjahrsputz“ rund um den Schießstand angefallen ist, gleich zu „verwerten“.

Siegerehrung (v.l.): Stefanie und Roman Freiburger, Titelverteidiger Andreas Hinz mit der Wanderplakette ,Schießwart Jens Paasche und der Vorsitzende Josef Jünemann

Vereinsangehörige und Gäste beim Abbrennen des Osterfeuers auf dem Schießstand

Schützen haben ihre Königinnen und Könige 2019 gekürt

Alljährlich zum Volksfest schießen die Schützen ihre besten Männer und Frauen aus und dekorieren sie mit wertvollen Ketten.

2019 könnte dabei als das Jahr der „Kettensammler“ in die Geschichte eingehen: Pascal Rehberg gelang das Kunststück, gleich -5- der begehrten Trophäen auf sich zu vereinigen.
Der Ehrenvorsitzende Gerhard Machens brachte es auf -3-, Carola Jünemann auf – 2 – Ketten, womit schon einmal 10 der insgesamt 16 Ketten „weg waren“ Auch ansonsten wurden bei guter Beteiligung durchweg gute Ergebnisse erzielt. Im Einzelnen:
Jugend Luftgewehr: 1. Malien Anlauf, 2. Marten Anlauf, 3. Bela Freiburger; Jugend Kleinkaliber (50m): 1. Bela Freiburger.

Damen Luftgewehr: 1. Carola Jünemann, 2. Wiebke Pieper, 3. Melanie Plich Damen Kleinkaliber (50m) 1. Carola Jünemann, 2. Gabi Kruse, 3. Stefanie Freiburger
Damen Kleinkaliber (100 m): 1.Claudia Dreier, 2. Gabi Kruse, 3. Wiebke Pieper.
Damen Meisterkette: 1. Lisa Wons, 2. Janina Ingelmann, 3. Wiebke Pieper.

Herren Luftgewehr: 1.Gerhard Machens, 2. Daniel Bennardo, 3. Markus Niemeyer.
Herren Kleinkaliber (50m): 1. Gerhard Machens, 2. Kai Diete, 3. Frank Pieper.
Herren Kleinkaliber (100m): 1.Michael Rehberg, 2 Gerhard Witte, 3. Nico Paasche.
Herren Luftpistole: 1. Pascal Rehberg , 2. Frank Pieper, 3. Frank Niemeyer.
Herren Sportpistole: 1. Pascal Rehberg,2. Frank Pieper 3. Gerhard Machens. Herren –Wehrmann-Kette: 1. Pascal Rehberg, 2. Markus Niemeyer, 3. Michael Wons.
Herren – Otto-Dekoration: 1. Michael Wons, 2. Andreas Piepho, 3. Daniel Bennardo.
Herren –Mispagel-Wanderpreis: 1. Pascal Rehberg, 2. Michael Wons, 3. Markus Niemeyer.
Herren-Meisterkette: 1. Pascal Rehberg, 2. Markus Niemeyer, 3. Michael Wons.
Seniorenkette: 1.Gerhard Machens, 2. Andreas Piepho, 3.Josef Jünemann

Bild:
Der Vorsitzende des Schützenklubs, Josef Jünemann (l.), präsentiert die besten Schützinnen und Schützen 2019

Mitgliederversammlung bestätigt Stefanie Freiburger im Amt

Einstimmig fiel die Bestätigung der Amtsinhaberin Stefanie Freiburger als 2. Vorsitzende des Schützenklub Algermissen aus. Auch die weiteren zur Wahl stehenden „Stellvertreter“ wurden durchgehend in ihren Ämtern bestätigt:
Frank Niemeyer als stv. Jugendwart, Kai Diete als stv. Kassenwart, Nico Paasche als stv. Schriftführer, Michael Wons als stv. Schießwart, Gerhard Busche als stv. Pistolenwart und Wiebke Pieper als stv. Damenleiterin.

Überhaupt gab es wenig Überraschendes bei der Mitgliederversammlung: Der Vorsitzende Josef Jünemann ließ noch einmal das Jahr 2018 Revue passieren, die Spartenleiter berichteten von den Erfolgen der Aktiven vor den Scheiben und die Kassenprüfer zollten der Kassenwartin Claudia Dreier eine korrekt geführte Kasse. So hatte denn auch am Kassenbericht, der vom stellvertretenden Kassenwart Kai Diete präsentiert wurde, niemand etwas auszusetzen.
Annette Linkogel erklärte sich bereit, für 2019 einen Vereinsausflug auszuarbeiten und zeitgerecht vorzuzstellen.
Freudige Pflicht in jedem Jahr ist die Ehrung verdienter Vereinsmitglieder. Sie wurde dieses Jahr von der stellvertreten Vorsitzenden Stefanie Freiburger vorgenommen. Geehrt wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Gabi Kruse, für 40 Jahre Heinrich Kreipe, für 50 Jahre Horst Becker, Torsten Paasche sowie Josef und Winfried Jünemann. Eine besondere Ehrung erfuhr der Ehrenvorsitzende Gerhard Machens: Er ist bereits seit 60 Jahren Mitglied im Schützenklub.

Im Anschluss an die Versammlung gab es im Rahmen eines „Schlachteessens“ noch viele gute Gespräche.

Bild:
Die Geehrten des Schützenklub Algermissen: (v.l.) Heinrich Kreipe, Horst Becker, Gerhard Machens, Gabi Kruse, Torsten Paasche, Winfried Jünemann, Josef Jünemann und Stefanie Machens als 2.Vorsitzende

Schützenklubausflug mit Planwagenfahrt

Nach einer Pause von einigen Jahren hat der Schützenklub Algermissen dieses Jahr wieder einmal einen Ausflug gemacht. Bei guter Beteiligung, bester Laune und herrlichem Sonnenwetter ging es mit der Bahn nach Unterlüß. Vom dortigen Bahnhof aus waren es noch einmal rund 4 Kilometer Fußweg, bis man den Treffpunkt mit den beiden Planwagen erreicht hatte. Für das leibliche Wohl auf den Wagen war mit frischem Brot, reichlich Wurst und kühlen Getränken bestens gesorgt Für die nächsten 3 Stunden waren dann Natur genießen, Essen und Trinken schmecken lassen und Späßchen machen angesagt, bevor es wieder mit der Bahn zurück nach Algermissen ging. Der Abschluss wurde dann im Lokschuppen gefeiert, nicht ohne noch einmal einen besonderen Dank an das Organisationsteam um Annette Linkogel, auszusprechen.

Bild:
Die Teilnehmer am Ausflug vor „ihrem“ Planwagen

Schützenklub Algermissen sagt „Danke“

Schon vor längerer Zeit hatte der Inhaber des Algermissener REWE-Marktes, Robin Rudat, den Schützinnen und Schützen des Schützenklub Algermissen e.V. einen Satz neuer Trainingsjacken gesponsert. Nun war es an der Zeit, diese auch „offiziell“ zu übergeben. Die Schützen bedankten sich für ihre neuen Trainingsjacken und versprachen, damit „ordentlich Reklame“ bei den nächsten Wettkämpfen zu machen.

Das Bild zeigt Robin Rudat (4.v.l.)bei der Übergabe der Jacke an den Vorsitzenden des Schützenklubs Josef Jünemann mit einer Abordnung der Algermissener Schützen und Patrick Kaufhold vom REWE-Markt (r.)

Schützensenioren treffen sich zum „Klönschnack“

Alle zwei Jahre im Herbst lädt der Schützenklub Algermissen seine Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Treffen im Schützenhaus ein. Bei Kaffee und Kuchen wird sowohl aus der „guten alten Zeit“ erzählt, als auch die aktuellen Themenaus der Algermissener Politik und dem Schützenwesen diskutiert.
In diesem Jahr hatte der ehemalige stellvertretende Vorsitzende, Dieter Apel, drei Fotoalben mit Fotos aus dem Vereinsleben von ca. 1980 bis 2010 mitgebracht, was verständlicherweise nicht nur mit Interesse durchgeblättert, sondern auch durch vielerlei Geschichten zum Leben erweckt wurde.
So verging die Zeit wie im Fluge und nach einem gemeinsamen Abendessen versprach man sich beim Abschied, sich „aber nicht erst in zwei Jahren“ wieder sehen zu wollen.

Der Vorsitzende des Schützenklub Algermissen, Josef Jünemann (r.) hatte zum Seniorennachmittag geladen, und viele kamen.
Read More

Ausflug zu den ganz großen Kalibern

Eine Handvoll Schützen wollte sich einmal die „ganz großen Kaliber“ ansehen. Dazu fuhren sie nach Munster und wurden nicht enttäuscht: Im dortigen Deutschen Panzermuseum konnte von den ersten Anfängen bis zu den modernsten heutigen Panzern so ziemlich alles angesehen und bestaunt werden, was die „Kriegskunst“ in Sachen Panzer und Panzerabwehr in den letzten rd. 100 Jahren hervorgebracht hat.
Aber auch gepanzerte Berge- oder Beobachtungsfahrzeuge, ein gepanzertes Polizeifahrzeug oder modernste Technik zum Beseitigen von Land-/Tretminen sind dort ausgestellt.
Die Hand- und Faustfeuerwaffen konnten zwar wegen Renovierungsarbeiten nicht besichtigt werden, aber auch so hatten die Schützen eine Menge Spaß in den Ausstellungshallen und dem Freigelände und konnten dann zu ihren gewohnten Kalibern zurückkehren.

 

Die Schützen des SK Algermissen vor einem Panzer im Freigelände

Read More

Volksfest 2019

In diesem Jahr hat die Volksfestgemeinschaft einmal frei, am “fünften August-Wochenende”. Denn der TVE Algermissen feiert dieses Jahr sein 125. Jubiläum. Dafür übernimmt der Turnverein von 1894 die Organisation des diesjährigen Volksfestes.

Der grundsätzliche Ablauf des Festes bleibt dabei so, wie wir es aus den letzten Jahren gewohnt sind. Das Fest wird am Freitag (30.08.2019) eröffnet und geht am Sonntag (01.09.2019) mit einem Feuerwerk zu Ende. Auch das Wegbringen der Scheiben findet wie gewohnt am Samstag statt. Der Festumzug zieht nach wie vor am frühen Sonntagnachmittag durch die Straßen.

Allerdings kommen für das Jubiläum auch noch einige Punkte zum gewohnten Programm hinzu. So wird es am Freitagabend ein Benefizkonzert des Polizeiorchesters Niedersachsen geben. Außerdem gibt es eine Jubiläumsscheibe des TV Eintracht, die zusätzlich zu den üblichen Scheiben ebenfalls dem Sieger nach Hause gebracht werden muss.

Um diese Änderungen im Programm unter zu bringen mussten einige Zeiten geändert werden:

  • Die Eröffnung des Volksfestes findet am Freitag bereits um 18 Uhr statt
  • Dadurch muss die vereinsinterne Proklamation der Könige auf 17 Uhr vorverlegt werden
  • Die Vesper am Samstag findet gemeinsam mit allen Vereinen und daher schon um 12:30 Uhr statt.
  • Das Wegbringen der Scheiben startet bereits um 14:30 Uhr
  • Der Frühschoppen am Sonntag beginnt schon um 11:30 Uhr

Es gibt also ein paar Änderungen, aber vieles bleibt auch beim Alten. Zum Überblick gibt es wie gewohnt eine Übersicht über das allgemeine Programm, sowie über die Termine der Schützen.

Darüberhinaus gibt es den aus dem letzten Jahr bereits so beliebten Artikel “Volksfest Algermissen – was ist das?”