Ausflug zu den ganz großen Kalibern

Eine Handvoll Schützen wollte sich einmal die „ganz großen Kaliber“ ansehen. Dazu fuhren sie nach Munster und wurden nicht enttäuscht: Im dortigen Deutschen Panzermuseum konnte von den ersten Anfängen bis zu den modernsten heutigen Panzern so ziemlich alles angesehen und bestaunt werden, was die „Kriegskunst“ in Sachen Panzer und Panzerabwehr in den letzten rd. 100 Jahren hervorgebracht hat.
Aber auch gepanzerte Berge- oder Beobachtungsfahrzeuge, ein gepanzertes Polizeifahrzeug oder modernste Technik zum Beseitigen von Land-/Tretminen sind dort ausgestellt.
Die Hand- und Faustfeuerwaffen konnten zwar wegen Renovierungsarbeiten nicht besichtigt werden, aber auch so hatten die Schützen eine Menge Spaß in den Ausstellungshallen und dem Freigelände und konnten dann zu ihren gewohnten Kalibern zurückkehren.

 

Die Schützen des SK Algermissen vor einem Panzer im Freigelände

Wenn du diese Seite weiterhin nutzt, stimmst du automatisch der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf „Cookies erlauben“ gesetzt, um dir das beste Erlebnis zu bieten. Wenn du diese Webseite weiterhin nutzt, ohne deine Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmst du dieser Einstellung zu. Dies kannst du ebenso durch Klicken auf „Akzeptieren“ tun.

Schließen