Andreas Hinz verteidigt die Wanderplakette beim Anschießen

Bei herrlichem Osterwetter fand das alljährliche „Anschießen“, der offizielle Beginn der Kleinkaliberdisziplinen, beim Schützenklub Algermissen statt. Geschossen werden dabei 10 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 m – Teilerwertung.
Die Teilnehmer erzielten durchweg ansprechende Ergebnisse, 4 von ihnen blieben sogar unter „200-Teiler“, d.h. weniger als 2 mm vom absoluten Mittelpunkt entfernt.
Drittplatzierter war Roman Freiburger (160 Teiler), den zweiten Platz belegte seine Frau Stefanie Freiburger (156 Teiler). Sieger aber war, wie schon im Vorjahr Andreas Hinz mit einem 126 Teiler. Ein so knappes Ergebnis hatte es schon lange nicht mehr gegeben und wurde daher beim Angrillen und Ostereieressen auch noch lebhaft diskutiert.
Weit mehr als nur die Aktiven erfreuten sich dann zum frühen Abend am Abbrennen des Osterfeuers. Auch dies hat eine lange Tradition; den Strauchschnitt, der beim „Frühjahrsputz“ rund um den Schießstand angefallen ist, gleich zu „verwerten“.

Siegerehrung (v.l.): Stefanie und Roman Freiburger, Titelverteidiger Andreas Hinz mit der Wanderplakette ,Schießwart Jens Paasche und der Vorsitzende Josef Jünemann

Vereinsangehörige und Gäste beim Abbrennen des Osterfeuers auf dem Schießstand

Wenn du diese Seite weiterhin nutzt, stimmst du automatisch der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf „Cookies erlauben“ gesetzt, um dir das beste Erlebnis zu bieten. Wenn du diese Webseite weiterhin nutzt, ohne deine Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmst du dieser Einstellung zu. Dies kannst du ebenso durch Klicken auf „Akzeptieren“ tun.

Schließen